Sportstunden


Schnuppertraining Stockschießen


Bürgerversammlung am 30.09.2021


Schnuppertraining Tischtennis


Ferienprogramm mit dem Sportverein

Sportverein Geratskirchen lädt

im Ferienprogramm zum Ausprobieren ein

Am vergangenen Wochenende konnten sich bei bestem Wetter sportbegeisterte und motivierte Kinder im Rahmen des Ferienprogrammes des DJK SV Geratskirchen mit den unterschiedlichen Abteilungen des Sportvereins vertraut machen.

Für die über 30 angemeldeten Kinder im Alter von 6-14 Jahren waren neben spielerischen und koordinativen Parcours wie das Balancieren über eine Slackline oder das Herausfinden aus einem Labyrinth auch sportliche Aktivitäten wie Tischtennis, Torwandschießen und Stockschießen geboten.

Eine kleine Quizrunde rund um das Thema Sport lud außerdem zum Denksport ein.

Gefühl und Genauigkeit waren besonders beim Zielschießen der Stockschützen gefragt.

„Für den zukünftigen Nachwuchs findet am 21.09.21 ein kostenloses Kinderschnuppertraining statt“, so 2. Abteilungsleiter Alexander Winkler.

„Beim Tischtennis ließen die Jungs und Mädls ordentlich die Bälle fliegen“, erzählt Tobias Langreiter aus der Tischtennis Abteilung.

Um den Sport besser kennen zu lernen, lädt auch die Tischtennisabteilung am 06.10.21 zum kostenlosen Schnuppern ein.  

„Das absolute Highlight war das Fußball Match klein gegen groß, am Ende des Programms“, schwärmten die Kinder.

Organisatorin Isabella Kofler betont: „Ganz besonders war die gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit innerhalb der einzelnen Abteilungen, das Programm als Team gemeinsam auf die Beine zu stellen. Wirklich alle packten mit an und das ist keine Selbstverständlichkeit.“

Am Ende des Ferienprogrammes gab es für alle Sportskanonen eine kleine Stärkung sowie eine Urkunde für so viel Einsatz. Alle waren mehr als zufrieden.

Mehr Infos zu den einzelnen Abteilungen und Angeboten gibt es unter

www.djk-svg.de


Ferienprogramm mit der Gemeinde

Der Weg des Wassers

16 Kinder aus Geratskirchen und der Umgebung kamen am Rathaus zusammen und ließen sich von Bürgermeister Johann Gaßlbauer den Weg des Wassers bzw. Abwassers erklären.

Dort zeigte der Bürgermeister anhand eines Plans wie die Gemeindegrenzen verlaufen und wo die jeweiligen Standorte von Kläranlage, Brunnen, und Hochbehälter sind.

Anschließend gingen alle über die Wertstoffinsel zum Rechenraum. Dort werden Feststoffe mit einem sogenannten „Rechen“ aussortiert bevor das Abwasser in die Kläranlage gelangt. Die Kinder rümpften die Nase, weil es hier so stinkt, bisher hatten sie sich noch keine Gedanken gemacht, was mit dem Abwasser von Toilette, Waschmaschine, Spülbecken usw. wird.

Danach ging es weiter zur Kläranlage. Hier konnten die Kinder das Klärbecken besichtigen, hier wird dem Abwasser Sauerstoff zugeführt um die Bakterien anzuregen, die für die Zersetzung des Abwassers zuständig sind. Anhand eines Reagenzglases veranschaulichte Andreas Untermaierhofer vom Bauhof wie geprüft wird inwieweit das Abwasser bereits zersetzt ist. Hier wird Abwasser mit bereits gereinigtem Wasser vermischt und je schneller sich der Schlamm absetzt, desto besser ist das Abwasser bereits gereinigt. Zuletzt ging es noch ins Büro, wo sich auch die Steuerungsanlage der Kläranlage befindet.

Der Weg führte nun weiter über den Sportplatz zum Gemeindebrunnen. Dort konnte der Bürgermeister nur Anhand von Bildern zeigen, wie tief der Brunnenschacht ist und wie er von innen aussieht. Beim Brunnen gab es noch eine kleine Stärkung und danach marschierte die Gruppe weiter über Asenkerschbaum zum Hochbehälter nach Spatenöd.

Beim Hochbehälter angekommen gingen alle in den Keller, wo sich der Druckerhöhungsraum und die Ausdehnungsbehälter befinden. In den Wasserspeicher durften die Kinder aus Hygienegründen nicht schauen, es wurden aber durch Bilder veranschaulicht.

Bereits hungrig und müde von den vielen Informationen gingen alle in Richtung Gasthaus Zum WuidarA. Dort gabs Pommes und etwas zu trinken. Außerdem hatten die Kinder viel Spaß mit dem „Fuhrpark“, den die Wirtsleute Familie Kramhöller den Gästen zur Verfügung stellt.

 


Ferienprogramm mit der Gemeinde und den Jugendbeautragten

Ferienprogramm „Reptilien und Amphibien hautnah“
Amphibien- und Reptilienexperte Manfred Werdan aus Haiming hat am 06.08.2018 ab 14 Uhr im Rahmen des Ferienprogramms Geratskirchen im Gastahaus WuidarA für staunende Gesichter gesorgt. Wie auch zuletzt 2018 hat er den 24 anwesenden Kindern und manchen Eltern zum Thema „Reptilien und Amphibien hautnah“ eine bunte Auswahl seiner "Haustiere" nähergebracht. Überaus interessant, fesselnd und dem Alter und der Aufmerksamkeit der anwesenden Kinder entsprechend informierte Herr Werdan fast wie in einer Schulstunde. Erläuterungen zur Herkunft und Entwicklung dieser außergewöhnlichen Tiere fördern das Verständnis und nehmen auch die Scheu, sich diese Lebewesen näher anzusehen und auch - unter Anleitung - manch ungefährliche Tiere zu berühren, anzufassen oder auch herumzutragen. Zu bestaunen gab es Gottesanbeterin, Australische Gespensterschrecke, Mexikanische Vogelspinne „Annette“, Axolotl (Urtier), Baby Ringelnatter, Europäische Hornviper, Westafrikanischer Königspython, Mexikanische Königsnatter, Pantherchamäleon, Australische Bartagame, Griechische Landschildkröten und Afrikanischer Riesentausendfüßer ("Mombasa-Express"). Zur Stärkung der Kinder gab es zu guter Letzt (nach dem Hände waschen) vom WuidarA noch Wurstsemmeln spendiert. Gegen 16 Uhr ging ein spannender und lehrreicher Nachmittag zu Ende.

Die Kosten für diese Veranstaltung wurden in erster Linie vom Obst- und Gartenbauverein Geratskirchen und vom Theaterverein Geratskirchen übernommen. Vielen Dank für die Spende.

 

 


Ferienprogramm mit den Schützen

Nach 2 Jahren Pause wieder Ferienprogramm bei den Gerataler Schützen

2019 spielte der Wettergott nicht mit und im letzten Jahr war wegen der Coronaauflagen ein Ferienprogramm wie gewohnt nicht möglich.

Umso mehr freuten sich die rund 30 Kinder aus Geratskirchen und Umgebung auf einen kurzweiligen Spielenachmittag unter dem Motto "Spiel und Spaß".

Nachdem die Kinder von Schützenvorstand Willi Doriath und dem Betreuerteam begrüßt wurden wärmten sich alle bei verschiedenen Kreisspielen am Fallschirm für die Spielerally auf.

Bei herrlichem Wetter hatten die Schützen im Freien verschiedene Stationen vorbereitet. Beim Torwandschießen konnten die Fußballer ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Ein gutes Gedächtnis war beim Spiel "Merk's dir" gefragt. Beim "Smiley Spiel" mussten die Kinder mit Bällen lustige Gesichter treffen. Bei "Regina's Spiel" und dem "Wasserlauf" war Geschicklichkeit notwendig.  Keine Pause hatte der Oldtimer-Traktor mit dem die Kinder eine lustige Rundfahrt machten.  Am Lagerfeuer konnten sich die Kinder bei Stockbrot und Würstln von den Strapazen des aufregenden Nachmittags erholen.